Rennergebnisse 1/8 Meile Rennen 2003

Klasse F - Autos mit Flathead-Motoren
  1. Ford A Roadster – Klaus Lehmann – 11,13
  2. ’34 Ford Coupe – Holger Julpe – 11,25
  3. ’31 Ford A Coupe – Chris Kress – 12,66
  4. ’40 Ford  -Andreas Porsche – 12,63 n.a.
  5. ’52 Ford Customline – Michael Writh – 13,25
  6. ’49 Ford – Mike Braun – 13,41
  7. ’50 Mercury – Martin Führbacher – 13,91
  8. ’32 Ford B – Steve Spellini – 13,96
  9. ’49 Plymouth – Christian Röser – 15,06
  10. ’46 Dodge – Thomas Paul – 15,81
Klasse S - Autos mit OHV-Motoren bis 300cui (4,9ltr)
  1. ’58 Dodge – Bastian Ottmann – 12,00
  2. ’51 Chevy – Michu Klöpper – 12,81
  3. ’47 Chevy Fleetline – Franz Grimm – 13,53
  4. ’57 Chevy Pick up – Oliver Goldhofer – 13,21 n.a.
  5. ’53 Ford Customline – Thomas Krüger – 13,63
  6. ’39 Chevy – Thomas Schulz – 13,65
Klasse B - Autos mit OHV-Motoren über 300cui (4,9ltr)
  1. ’30 Ford Coupe – Sean Hall – 8,59
  2. ’32 Ford Roadster – Christian Zulauf – 8,88
  3. ’54 Chevy – Tom Littich – 9,21
  4. ’37 Plymouth – Enrico Werner – 9,43
  5. ’57 Chevy Bel Air – Andreas Steinfath – 9,45
  6. ’58 Impala Coupe – Dirk Haase – 9,59
  7. ’57 Chevy Bel Air – Waldemar Moser – 9,72
  8. ’56 Chevy Townsman – Carsten Ziemke – 10,00
  9. ’26 Ford A Roadster – Alexander Schieder – 10,15
  10. ’38 Chevy Coupe – Wolfgang Krewe – 10,16
  11. ’58 Chevy Brookwood – Thoralf Scharrer – 10,26
  12. ’55 Chevy Pickup – Dan Souvinnier – 10,28
  13. ’57 Chevy Bel Air – Christoph Muhr – 10,50
  14. ’56 Chevy Bel Air – Frank Oppermann – 10,59
  15. Ford F1 Pickup – Dieter Grummbach – 11,06
Klasse O - offene Klasse für alle Automobile die sonst nicht so passen
  1. Framo – Suzana Pitesa – 11,34
  2. Volvo DV 444 – Raphael Zaryß – 11,75
  3. Wartburg 311 – Hans Lehmann – 13,94
  4. Gas 69 – Kiese – 17,20
Klasse CS - Motorräder bis 45cui (750ccm) mit SV- Motoren
  1. Indian Sport Scout 640 – Mathias Brandt – 11,81
  2. Indian Scout 740 – Andreas Kneer – 11,88 n.a.
  3. WLA 750 – Schenke – 12,19
  4. WL 750 HD – Uwe Teloy – 12,62
  5. WLA 750 – Karsten Hagenow – 13,13
Klasse BC - Motorräder über 45cui (750ccm)
  1. Panhead – Pahnke – 9,30
  2. ’46 Knuckle – Godi Drechsler – 9,54
  3. FL 41 – Dirk Behrend – 9,52
  4. Indian – Fred Mullen – 9,75
  5. ULH HD – Steffen Morgalla – 10,97
  6. ’32 VL 1200 – Alex – 11,13
  7. HD – Olaf Schmerbauch – 11,47
  8. ’49 HD FL – Roland Schmidt – 11,91
Klasse OC - Motorräder bis 45cui (750ccm) mit OHV - Motoren
  1. ’55 BMW R60 – Kampmann – 9,41
  2. Triumph Tiger 100 – Peter Wolff – 10,00
  3. Ish 350 – Gebrüder Keil – 12,00
  4. NSU OSL 350 – Michael Winkler – 11,72 n.a.
  5. NSU OSL 500 – Dennis Hässner – 12,12
  6. Triumph T100 – Rene Tepper – 12,28
  7. Dnepr – Maik Wiedemann – 12,31
  8. Victoria – Lars Türpe – 12,84
  9. AWO 425T – Frank Bernhardt – 13,19
  10. ’56 AWO – Sven Wolf – 13,47
  11. AWO 425T – Andre Struhl – 13,63
  12. RT 125 – C. Wellhölzer – 13,63
  13. Victoria 350 – Andreas Bommel – 13,69
  14. AWO 425 – Dieter Messerschmidt – 14,00
  15. BMW R 35 – Kay Wiedemann – 14,57
  16. DKW E 200 – Mario Conrad – 18,84
  17. Triumph 500 – Michael Winkler – 20,00

Hier noch ein paar Erläuterungen:

  • die ersten 2-4 Plätze wurden in Halbfinale und Finale im k.o.-System ausgefahren,
    in den Klassen O und CS gab es aufgrund der geringen Teilnehmerzahl nur das Finale
  • für die Platzierung der Halb- und Finallaufteilnehmer wurden ausschließlich die Ergebnisse aus diesen Läufen zugrunde  gelegt, unabhängig davon wie schnell sie in den Zeitläufen waren
  • die hier aufgeführte Zeit ist aber die Bestzeit aus allen Läufen, es kann also sein, dass Bestzeit und Platzierung  bei den Finalisten nicht überein stimmen
  • das “n.a.” hinter der Zeit bedeutet, dass der Fahrer nicht zu den Finalläufen angetreten ist und damit natürlich als Verlierer seines Laufes gewertet wurde
  • bitte vergesst bei der Bewertung dieser Zeiten nicht, dass sie Handgestoppt sind